Montag, 11. Dezember 2017

Gott Begegnen

"In diesem Dienst, welcher wesentlich eine öffentliche Verkündigung von Christus gegründet in der Schrift, wirkt vor allem anderen der dreieinige Gott. Durch diesen Dienst im Neuen Bund, welcher in vielerlei Hinsicht parallel zu den prophetischen Dienste von Mose und Jesaja ist, offenbart sich die Herrlichkeit Gottes und sowohl der Prediger als auch der Hörer Gott begegnen."
Jonathan Griffiths, Preaching in the New Testament, s. 94

Samstag, 9. Dezember 2017

Eine Woche Weiter

"Einfach gesehen, will man durch die Predigt den Zuhörern helfen, eine Woche weiter als Christen zu leben."
Paul Levy

Freitag, 8. Dezember 2017

Ein Gott, Der Redet

Mein neues Lieblingslied:

Mehr zum neuen Emu Album hier.

Erlöst CD

Emu Music bringt ihre erste deutsche CD raus. Ich kann sie sehr empfehlen! 3L schreibt dazu: 
"Unermessliche Gnade, das rettende Kreuz, Gottes mächtiges Wort, Jesu herrliche Wiederkunft, überschwängliche Liebe, sichere Hoffnung und dankbare Hingabe – das sind einige der wundervollen Wahrheiten, die auf dem Album Erlöst musikalisch gefeiert werden. Das erste deutschsprachige Album von Emu Music bietet neben einer Mischung aus einigen der beliebtesten Emu-Lieder moderne Melodien zu den zeitlosen Texten alter Kirchenlieder, sowie ganz neue Stücke von jungen deutschen Liedermachern. Eine Bereicherung für jede Gemeinde! 
Emu Music wurde 2001 in Australien gegründet und arbeitet mittlerweile weltweit, um Gemeinden moderne Lieder zur Verfügung zu stellen, die sich mit Gottes Wort beschäftigen, den Blick auf Christus lenken und beim gemeinsamen Singen die persönliche Beziehung zu Gott und zueinander stärken. (Kolosser 3,16-17). Hören Sie hier vorab einige Hörproben: www.emumusic.com/erloest" 
Die Lyric Videos dazu findet man schon auf Youtube.

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Was Ist Die Predigt?

"Wir fragen uns, ob ein Teil des Vertrauensverlustes in Gottes Wort letztendlich davon kommt, dass man das Wesen und die Rolle der Predigt theologisch falsch versteht. Vielleicht sieht das Missverständnis so aus: Wenn die Predigt lediglich eine - von vielen - Option ist, neues Wissen über Gott und die Bibel anzueignen, denn gibt es unzählige Optionen dafür. Man könnte Bücher lesen, Filmen schauen, Podcasts anhören, oder gute Gespräche mit anderen Christen haben. Oder wenn die Predigt nur die öffentliche Meditation eines Mannes über geistliche Wahrheiten ist, dann gibt es wieder unzählige Optionen dafür. Wieso nicht, zum Beispiel, zusammen in einem Gespräch über Gottes Wahrheit meditieren. 
Doch, wenn die Predigt wirklich die Verkündigung von Gottes Wort ist, das Leben spendet und ex-nihilo schafft, das erhöht den Einsatz um einiges. Es ist also nicht länger eine Frage der Beliebtheit, - "Was gefällt mir? Was gefällt dir?" - ob wir predigen oder nicht. Es ist buchstäblich eine Sache auf Leben und Tod. Die Bibel misst der Predigt genau diese Art von Macht und Autorität zu. Es ist das gepredigte Wort, so scheint es zu sein, das der Heilige Geist auf einzigartige Weise gebraucht, um Leben zu spenden und Glauben in der Seele zu entzünden."
Dever & Gilbert, Preach, s. 30-31